Pressemappen

Passagierrechte – Geld zurück bei Flugausfall wegen Schnee, Eis oder Sturm

18.12.2016
Winterliche Verhältnisse können die Flugpläne durcheinander bringen. Fluggäste haben in diesem Fall klare Rechte: Wird ein Flug wegen Schnee, Eis oder Sturm abgesagt, bekommen Passgiere ihre Ticketkosten erstattet oder können sich auf anderem Weg ans gewünschte Ziel bringen lassen. Im Streitfall unterstützt die Agentur für Passagier- und Fahrgastrechte.

600 Euro Entschädigung für Fernreisende

16.11.2016
Die Reise ist geplant, die Vorfreude groß und alles könnte so schön sein, wenn der gebuchte Flug planmäßig durchgeführt worden wäre. Aber manchmal geht beim Reisen etwas schief und für diese Fälle regelt die EU-Fluggastrechteverordnung die Rechte der Passagiere.
 

Wintereinbruch: Zug verspätet oder ausgefallen? – Fahrgäste haben das Recht auf Entschädigung

25.10.2016
Bahnreisende mit Einzelfahrkarten haben im Fernverkehr grundsätzlich auch bei höherer Gewalt - wie Schneeverwehungen, Lawinen oder Vereisungen - Anspruch auf eine Verspätungsentschädigung, also auch dann, wenn der Zug aufgrund von winterlichen Wetterverhältnissen oder technischen Problemen verspätet war oder ausgefallen ist.

In solchen Fällen gilt generell: Bahnunternehmen müssen ihre Fahrgäste bei wetterbedingten Störungen über die voraussichtliche Dauer sowie über alternative Reisemöglichkeiten informieren.

Ein Jahr apf

05.07.2016
Die apf erwirkte über 650.000 Euro an Entschädigungen für Passagiere und Fahrgäste - 83 Prozent Erfolgsquote in Schlichtungsverfahren.
 

Seit Gründung der apf mit Mai 2015 bis Mai 2016 sind insgesamt 3.365 Beschwerden eingegangen, davon 2.730 im Flugverkehr, 596 im Bahnverkehr, 31 im Busverkehr und acht im Schiffsverkehr. Insgesamt sind 1.752 Schlichtungsverfahren eröffnet worden. 

apf Jahresbericht 2015

28.06.2016
Hohe Erfolgsquote bei apf Schlichtungsverfahren
 

Im Jahr 2015 sind 2.394 Beschwerden bei der Agentur für Passagier- und Fahrgastrechte eingegangen. Es wurden 1.212 Schlichtungsverfahren eröffnet. Insgesamt konnten 88 Prozent der 2015 abgeschlossenen Schlichtungsverfahren positiv beendet werden. Die apf erwirkte über 337.000 Euro an Entschädigungen für Reisende. 

Sechs Monate Agentur für Passagier- und Fahrgastrechte

14.1.2016
Knapp 300.000 Euro Entschädigung für Reisende
 
Seit einem halben Jahr verhilft die Agentur für Passagier- und Fahrgastrechte – ein kostenloses Service des Verkehrsministerium – Reisenden im Streitfall mit einem Bahn-, Bus-, Schiffs- oder Flugunternehmen zu ihrem Recht. Insgesamt 2.069 Beschwerden wurden seit der Einrichtung der apf registriert. Mit Erfolgsraten von rund 95 Prozent im Bahnbereich und rund 86 Prozent im Flugverkehr konnte die neue, zentrale Servicestelle für Fahrgäste alle Erwartungen bestätigen – insgesamt 293.949 Euro an finanziellen Entschädigungen erzielte die apf für die Beschwerdeführenden im Bahn-, Bus- und Flugverkehr.
 

Flugverkehr - Agentur für Passagier- und Fahrgastrechte informiert

14.10.2015
Übernahme von Betreuungsleistungen durch Fluglinien bei Sturm, Schnee oder Eis
 

Erst im November strich die Lufthansa an nur einem Tag 930 Flüge wegen Streik, etwa 107.000 Passagiere waren betroffen. In solchen Fällen gibt es meistens keine Entschädigung: Sobald die Airline nachweisen kann, dass die Flugannullierung bzw. -verspätung aufgrund von außergewöhnlichen Umständen wie etwa Schlechtwetter oder unvorhersehbaren Streiks zustande gekommen ist, haben Passagiere grundsätzlich keinen Anspruch auf Entschädigung.