Pressemappen

Flugannullierung: Passagiere haben klare Rechte

16.11.2017

Der Flug in den Winterurlaub ist gebucht, die Vorfreude groß und dann wird der Flug kurz vor der Abreise annulliert. In diesem Fall haben Passagiere klare Rechte: Wird ein Flug annulliert, müssen Passgiere die Wahl haben entweder ihre Ticketkosten erstattet zu bekommen, sich auf anderem Weg ans gewünschte Ziel bringen zu lassen oder zum Ausgangsort zurücktransportiert zu werden. Halten sich Fluglinien nicht daran, hilft die apf kostenlos und provisionsfrei.

apf Jahresbericht 2016

13.6.2017

Seit ihrer Gründung im Mai 2015 hat die Agentur für Passagier- und Fahrgastrechte (apf) Entschädigungen in der Höhe von über einer Million Euro für Reisende in Österreich erstritten. Diese Rekordzahl vermeldeten heute Verkehrsminister Jörg Leichtfried und apf-Leiterin Maria-Theresia Röhsler bei einer gemeinsamen Pressekonferenz. Allein 2016 wurden insgesamt 755.106 Euro an Passagiere und Fahrgäste ausbezahlt. Dabei wurden vergangenes Jahr 1.826 Schlichtungsverfahren eröffnet. 82 Prozent konnten positiv im Sinne der Reisenden erledigt werden.

Vorsicht bei Flugbuchungen über Onlineportale

17.5.2017

Manchmal geht beim Reisen etwas schief. Der erste Flug fällt aus oder ist stark verspätet und der Anschlussflug verpasst. Für diese Fälle regelt die EU-Fluggastrechteverordnung die Rechte der Passagiere - allerdings nur dann, wenn ein einheitlicher Beförderungsvertrag abgeschlossen wurde. „Das ist dann der Fall, wenn für eine mehrgliedrige Flugreise, das bedeutet einen Flug mit einem oder mehreren Anschlussflügen, eine durchgängige Reservierungsnummer vorhanden ist. Das ist beispielsweise bei Direktbuchung bei Fluglinien und grundsätzlich bei Buchung über ein Reisebüro Ihres Vertrauens gewährleistet.

Passagierrechte – Geld zurück bei Flugausfall wegen Schnee, Eis oder Sturm

18.12.2016

Winterliche Verhältnisse können die Flugpläne durcheinander bringen. Fluggäste haben in diesem Fall klare Rechte: Wird ein Flug wegen Schnee, Eis oder Sturm abgesagt, bekommen Passgiere ihre Ticketkosten erstattet oder können sich auf anderem Weg ans gewünschte Ziel bringen lassen. Im Streitfall unterstützt die Agentur für Passagier- und Fahrgastrechte.

600 Euro Entschädigung für Fernreisende

16.11.2016
Die Reise ist geplant, die Vorfreude groß und alles könnte so schön sein, wenn der gebuchte Flug planmäßig durchgeführt worden wäre. Aber manchmal geht beim Reisen etwas schief und für diese Fälle regelt die EU-Fluggastrechteverordnung die Rechte der Passagiere.
 

Wintereinbruch: Zug verspätet oder ausgefallen? – Fahrgäste haben das Recht auf Entschädigung

25.10.2016
Bahnreisende mit Einzelfahrkarten haben im Fernverkehr grundsätzlich auch bei höherer Gewalt - wie Schneeverwehungen, Lawinen oder Vereisungen - Anspruch auf eine Verspätungsentschädigung, also auch dann, wenn der Zug aufgrund von winterlichen Wetterverhältnissen oder technischen Problemen verspätet war oder ausgefallen ist.

In solchen Fällen gilt generell: Bahnunternehmen müssen ihre Fahrgäste bei wetterbedingten Störungen über die voraussichtliche Dauer sowie über alternative Reisemöglichkeiten informieren.

Ein Jahr apf

05.07.2016
Die apf erwirkte über 650.000 Euro an Entschädigungen für Passagiere und Fahrgäste - 83 Prozent Erfolgsquote in Schlichtungsverfahren.
 

Seit Gründung der apf mit Mai 2015 bis Mai 2016 sind insgesamt 3.365 Beschwerden eingegangen, davon 2.730 im Flugverkehr, 596 im Bahnverkehr, 31 im Busverkehr und acht im Schiffsverkehr. Insgesamt sind 1.752 Schlichtungsverfahren eröffnet worden.