2022

Heute möchten wir auf ein Problem aufmerksam machen, das im Zusammenhang mit Reisen gemeinsam mit Kleinkindern immer wieder zu Ärger führt...

„Die Lufthansa und ihr Tochterunternehmen Eurowings haben angekündigt im Juli hunderte Flüge zu streichen. Wir nehmen das zum Anlass die Rechte betroffener Passagiere kurz darzustellen. Außerdem möchten wir in Erinnerung rufen, dass sich Betroffene im Fall von Flugausfällen an uns wenden können um ihre Rechte geltend zu machen. Wir helfen unkompliziert, kostenlos und provisionsfrei“, so Maria-Theresia Röhsler, Leiterin der Agentur für Passagier- und Fahrgastrechte, apf. ...

Durch die europäische Fluggastrechteverordnung (VO (EG) Nr. 261/2004) besteht für Passagiere ein Schutz bei Flugunregelmäßigkeiten (wie z.B. Verspätung oder Annullierung), außerdem entsteht gegebenenfalls ein Anspruch auf eine sogenannte Ausgleichszahlung. „Weigert sich eine Airline zu zahlen, kann die Agentur für Passagier- und Fahrgastrechte (apf) den Fall kostenlos und provisionsfrei prüfen – und dann gegebenenfalls ein Schlichtungsverfahren zwischen Passagier und Flugunternehmen führen“, informiert Maria-Theresia Röhsler, Leiterin der apf. Schwierig wird das Ganze aber oft dann, wenn über ein Online-Reiseportal (mit welchen die apf keine Schlichtungsverfahren führen kann) gebucht wurde – was man hier im Vorfeld wissen sollte und worauf zu achten ist, erklären wir hier...

Die Agentur für Passagier- und Fahrgastrechte (apf) setzt sich für Reisende im Bahn-, Bus-, Schiffs- und Flugverkehr ein. Im Rahmen außergerichtlicher Schlichtungsverfahren verhilft die apf Passagieren kostenlos und provisionsfrei zu ihrem Recht. Nun wurde der Jahresbericht 2021 veröffentlicht...

Erreicht ein Flug mit drei Stunden Verspätung oder mehr den letzten Ankunftsort laut Buchung, haben Passagiere grundsätzlich – sofern kein außergewöhnlicher Umstand vorliegt - Anspruch auf eine Ausgleichszahlung gemäß EU-Fluggastrechteverordnung. Doch ist die Verordnung auch anwendbar, wenn es sich um eine mehrgliedrige, einheitlich gebuchte Flugreise handelt und die Verspätung auf den zweiten Flugabschnitt zwischen zwei Drittstaaten zurückgeht und der Flug von einer Airline aus einem Drittstaat durchgeführt wurde?

Mittlerweile ist bekannt, dass man im Fall von bspw. Flugverspätung oder -streichung dank der EU-Fluggastrechteverordnung Ansprüche haben könnte. Doch für wen gilt diese Verordnung? Und welche Flugprobleme deckt sie ab? Und ist dann immer die apf die zuständige Anlaufstelle? Diese und weitere Fragen beantworten wir in unserem heutigen Blog-Beitrag...

Findet ein Flug nicht wie geplant bzw. gebucht statt und steht eine Ausgleichzahlung oder andere Kosten zu, müssen Passagiere ihre Forderung im ersten Schritt immer schriftlich erst an das betroffene Flugunternehmen richten.

Man möchte verreisen und dann passiert es - der Flug wird gestrichen. Doch was nun? Welche Verpflichtungen ein Flugunternehmen in so einem Fall hat und welche Ansprüche Passagiere geltend machen können - darüber informieren wir in unserem heutigen Blog-Beitrag.

Eine immer wieder gestellte Frage von Reisenden an die apf-Expter*innen ist: „Kostet der Service der apf etwas?“.
Dazu möchten wir heute Antwort und einen kleinen Einblick geben...

Wird ein Flug annulliert, also durch das Flugunternehmen gestrichen, oder kommt mit einer Verspätung von drei Stunden oder mehr am Zielort an, wird gemäß EU-Fluggastrechteverordnung grundsätzlich eine Ausgleichszahlung fällig. Nicht selten berufen sich Airlines dann auf „außergewöhnliche Umstände“, welche sie von ihrer Zahlungspflicht befreit.

Aber was ist ein „außergewöhnlicher Umstand“? Und woher weiß ein Passagier, ob dieser tatsächlich vorliegt? Diese und weitere Fragen erörtern wir in unserem heutigen Blog-Beitrag.

Wie hoch muss eine Verspätung sein um Anspruch auf einen finanziellen Ausgleich zu haben? Und wann muss mich eine Airline eigentlich verpflegen? Diese und weitere Fragen rund um das Thema Flugverspätung beantworten wir in unserem heutigen Blog-Beitrag...

In unserem heutigen Blog-Beitrag informieren wir darüber, wann die Bus-Fahrgastrechte gelten, welche Ansprüche man als betroffener Fahrgast  hat und welche Fristen es einzuhalten gilt.

Findet ein Flug nicht wie geplant bzw. gebucht statt und steht eine Ausgleichzahlung oder andere Kosten zu, müssen Passagiere ihre Forderung im ersten Schritt immer schriftlich erst an das betroffene Flugunternehmen richten.

Welche Pflichten haben Flugunternehmen und Flughafenbetreiber um möglichst barrierefreies Reisen zu ermöglichen? Die wichtigsten Informationen dazu, haben wir in unserem heutigen Blog-Beitrag zusammengestellt.

Man reicht einen Antrag bei einem Bahnunternehmen ein - doch wie lange darf eine Antwort dauern? Diese Frage beantworten wir in unserem heutigen Blog-Beitrag.

Seit Mai 2015 ist die apf die gesetzliche Schlichtungs- und Durchsetzungsstelle für den Bahn-, Bus-, Schiffs- und Flugverkehr. Im Rahmen ihrer Schlichtungstätigkeit ist sie für die Klärung von Passagierbeschwerden mittels außergerichtlicher Streitbeilegung verantwortlich und verhilft Fahr- und Fluggästen im Streitfall mit einem Unternehmen zu ihrem Recht.

Doch was bedeutet Schlichtung eigentlich? In unserem heutigen Beitrag, beantworten wir die wichtigsten Fragen rund um Schlichtungsverfahren...