Probleme bei der Online-Buchung eines Autoreisezuges

Die Beschwerdeführerin wollte mit ihren beiden Kindern eine Reise von Feldkirch nach Graz mit dem Autoreisezug buchen. Da bislang eine gleichzeitige Buchung von Personen- und Autoreisezug-Tickets nicht möglich ist, versuchte sie zuerst ein Autoreisezug-Ticket zu buchen, was jedoch nicht gelang.

Daher kaufte sie zuerst die Personentickets, was ohne Probleme funktionierte. Als sie allerdings danach das Ticket für das Auto buchen wollte und dies wieder nicht möglich war, nahm sie Kontakt mit dem Bahnunternehme auf. Telefonisch erhielt sie die Information, dass es offensichtlich keine Autoreisezug-Tickets mehr gibt, weil die vorgesehenen Plätze bereits vergeben sind. Da die Reise ohne das Auto für die Beschwerdeführerin sinnlos war, wollte sie die gebuchten Personentickets stornieren. Da das Bahnunternehmen die Stornierung ablehnte, wandte sie sich an die apf. Die apf erzielte, dass die Beschwerdeführerin die gesamten Kosten der Personentickets in der Form von Gutscheinen zurückerhielt.

Bei einer vergleichbaren Situation empfiehlt Ihnen die apf Folgendes:

  • Buchen Sie, wenn Sie das Auto mitnehmen möchten, zuerst das Autoreisezug-Ticket, da hierfür grundsätzlich weniger Plätze vorhanden sind.
  • Eine gemeinsame Buchung von Personen- und Autoreisezug-Tickets ist, wenn es online nicht funktioniert, auch am Personenschalter und telefonisch unter 05-17-17 möglich. Achtung: Geben Sie bei Buchung am Personenschalter und über das Telefon an, dass Sie für die Personen, wenn verfügbar, gerne SparSchiene-Tickets kaufen wollen.
  • Bei Fragen zur Verfügbarkeit von Tickets wenden Sie sich telefonisch an das jeweilige Unternehmen. Die Kontaktdaten der Unternehmen haben wir auf der apf-Homepage für Sie zusammengetragen. Weiter zur apf-Homepage…

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.

Sie können sich hier registrieren oder mit vorhandenen Login-Daten beim untenstehenden Formular anmelden.

>> ZUR REGISTRIERUNG